Neue Laptops für Robotikkurse: SoCura und Malteser sorgen für strahlende Kindergesichter

Vorne (v.l.n.r.): Die Leiterin des Pinocchio e.V. Lala Suleymanova, Eldar (13) und Ismail (7) aus den Robotikkursen und Sven Sommer, Geschäftsführer der SoCura. Hinten (v.l.n.r): Dr. Karin Urselmann und Ina Plitt-Trümpler (Malteser); Ismails Mutter Nigar Muradova; Ute Quella und Heinz-Jörg Roling (SoCura) Foto: Malteser

Die SoCura, IT-Dienstleister der Malteser, und die Malteser unterstützen den Pinocchio e. V. mit fünf neuen Laptops. Der gemeinnützige Verein aus Düsseldorf ist ein langjährig geförderter Partner der Malteser im Erzbistum Köln, der Kinder- und Jugendbetreuung in sozialen Brennpunkten anbietet. Die rund 200 Kinder stammen aus den unterschiedlichsten Ländern und werden besonders im Bereich Bildung und Kreativität gefördert. Das Angebot des Vereins ist sehr vielseitig und umfasst Sportangebote, Nachhilfe und andere Bildungsprojekte, in denen sich die Kinder und Jugendlichen ausprobieren können und ihre Talente und Potenziale entdecken und daraufhin fördern können. Im Angebot des gemeinnützigen Vereins sind die Themengebiete Sprache, Sport, Tanzen, Kunst, Musik, Kochen, Theater und Mathematik. Zu einem besonders erfolgreichen Förderbereich hat sich die Robotik entwickelt. Unter dem Themengebiet Robotik versteht man die Entwicklung und Produktion von Robotern. Dazu zählen das Entwerfen, Fertigen, Inbetriebnahme und die Steuerung eines Roboters. Zwei Teams des Vereins mit Kindern zwischen sieben und 14 Jahren erzielen hier mittlerweile beachtliche Ergebnisse (u.a. Teilnahmen an nationalen und internationalen Wettbewerben) und haben sich deutschlandweit einen Namen gemacht.

Die SoCura und die Malteser sind begeistert von so viel Kreativität und IT-Affinität und unterstützen die jungen Tüftlerinnen und Tüftler nun mit fünf Laptops. „Da die Eltern der Kinder zur Finanzierung leider nicht beitragen können, besteht das Risiko, dass die Potenziale der Kinder nicht mehr optimal genutzt werden können“, so Sven Sommer, Geschäftsführer der SoCura. „Damit sie weiterhin Leistungen auf hohem Niveau erbringen können und Spaß an ihren Projekten haben, unterstützen wir sie sehr gerne mit dieser neuen, wettbewerbsfähigen Ausrüstung“. Im Anschluss an den offiziellen Teil des Besuches in der Kölner SoCura-Zentrale gab Sven Sommer den IT-begeisterten Kindern Einblicke in die Aufgaben und Tätigkeiten ins großen IT-Dienstleisters. „Wer weiß, vielleicht sind das schon unsere Kollegen von übermorgen?“.

Der 7-jährige Ismail lässt sich von Sven Sommer die Laptops zeigen. Foto: Malteser

Der 7-jährige Ismail lässt sich von Sven Sommer die Laptops zeigen. Foto: Malteser



Hoffnung Spenden